Teammitglieder einbinden und als Kapitän voranfahren

Matthias Koppe denkt, entscheidet und handelt interdisziplinär, abteilungsübergreifend, vernetzt und digital. Der Blick weit über den Tellerrand hinaus und über die typischen Denksilos hinweg sorgt für die entscheidenden Vorteile für seine Auftraggeber. Er kennt die besten Lösungen und entscheidenden Best Practices. Er analysiert und hinterfragt die Sinnhaftigkeit aller Abläufe, Prozesse und Strukturen – immer mit dem Ziel, diese im Sinne des Kunden, des Produktes, der Mitarbeiter und des Unternehmens zu perfektionieren. Er ist Spezialist darin, die Wertschöpfung in jeder Hinsicht zu optimieren und gestalterisches Potenzial zu mehren.

Matthias Koppe ist bekannt für seine Umsetzungsstärke und Tatkraft, aber auch für seine Integrationsfähigkeit, Führungsverantwortung und Wissensvermittlung. Matthias Koppe bindet ein, statt auszugrenzen. Zusammen mit den Mitarbeitern erschafft er neue, akzeptierte, vernetzte und ertragreiche Wertschöpfungsketten weit über die bestehenden hinaus, auch über die eigenen bisherigen Unternehmensgrenzen hinweg. Matthias Koppe ist Takt- und Impulsgeber in Richtung Zukunft, ein Change Manager mit Weitblick, der immer bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, aber auch Verantwortung zu übergeben.

Er glaubt an die Kraft der Teams, an vorhandene Potenziale und noch ungenutztes Wissen, das mit Motivation und Inspiration zutage gefördert werden kann, um gemeinsam mehr zu erreichen. Wissen teilen, Nutzen mehren und Menschen fördern sind seine Leitmotive, die umso in einer digitalen Welt und vernetzten Produktion immer wichtiger werden. Matthias Koppe ist radikal menschlich, konsequent fortschrittlich und maximal zielorientiert.